Loading...
Wir freuen uns sehr über das Interesse an den Angeboten der Steinbeiszentren Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim (SZUE), Unternehmen unter dem Dach der Steinbeis Innovation gGmbH und Steinbeis Transfer GmbH &cCo.KG.

Datenschutz hat bei uns einen hohen Stellenwert. Bei allen Verarbeitungsvorgängen orientieren wir uns an der Datenschutzgrundverordnung und den für die SZUE geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mit dieser Datenschutzerklärung wollen wir unsere Kunden, Besucher und die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Außerdem klären wir hiermit über die Rechte der Betroffenen in Zusammenhang mit dem Datenschutz auf.

Eine Nutzung des Online-Angebots der SZUE ist grundsätzlich ohne jede Angabe weitergehender personenbezogener Daten möglich. Die IP-Adresse (auch ein personenbezogenes Datum) wird automatisch mit dem Aufruf unserer Startseite mitgeteilt. Ohne die wüsste unser Server nicht, wohin er die Informationen schicken soll.

Sofern jedoch jemand besondere Angebote der SZUE in Anspruch nehmen möchte, verweisen wir auch auf die speziellen Datenschutzerklärungen auf den jeweiligen Sonder-Domains. Die SZUE haben zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen (TOMs) umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Ein absoluter Schutz kann bei internetbasierten Datenübertragungen jedoch grundsätzlich nicht gewährleistet werden.

1. Begriffsbestimmungen
Bevor wir in die eigentliche Datenschutzerklärung einsteigen, möchten wir einige Begriffe erklären, die in der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet werden und die deshalb Grundlage auch unserer Erklärung sind.

personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine Person angesehen, die direkt oder indirekt, auch mithilfe anderer Informationen identifiziert werden kann. Personenbezogene Daten sind beispielsweise auch: Name, E-Mail-Adresse, Unternehmenszugehörigkeit, Position im Unternehmen, Telefonnummer, etc.

betroffene Person
Die betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von uns verarbeitet werden.

Verarbeitung
Jeder Vorgang, mit dem personenbezogene Daten u.a. erhoben, erfasst, geordnet, gespeichert, verändert, bearbeitet, gelesen, gelöscht oder vernichtet werden, nennt man Verarbeiten.

Pseudonymisieren
Werden personenbezogene Daten so gespeichert, aufbewahrt oder verwendet, dass ohne die Hinzuziehung zusätzlicher Informationen eine Identifizierung der betroffenen Person nicht möglich ist, so spricht man von Pseudonymisierung.

Verantwortlicher
Verantwortlich im Rahmen dieser Datenschutzerklärung sind die Steinbeis Innovation gGmbH und die Steinbeis Transfer GmbH & Co.KG.

Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, die personenbezogene Daten im Auftrag und auf Weisung verarbeitet.

Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, der personenbezogene Daten offengelegt werden.

Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, die personenbezogene Daten verarbeitet, die aber nicht die betroffene Person selbst, nicht der Verantwortliche, nicht Auftragsverarbeiter ist und keine Personen ist, die der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters untersteht (meist Mitarbeiter).

Einwilligung
Eine Einwilligung kann von der betroffenen Person durch eine Erklärung eindeutig, aber auch durch eine aktive Handlung abgegeben werden, die den Rückschluss erlaubt, dass der Betroffene einverstanden ist, dass seine personenbezogenen Daten verarbeitet werden.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
Verantwortliche sind im Sinne dieser Datenschutzerklärung gemeinschaftlich:

Steinbeis - Transferzentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim
Prof. Dr. Elke Theobald - Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich
Blücherstr. 32
75177 Pforzheim


Telefon: 07231 42 446 - 0
Fax: 07231 42 446 - 25
E-Mail: kontakt@szue.de

Zentrale :
Steinbeis GmbH & Co. KG für Technologietransfer
Postfach 10 43 62
70038 Stuttgart
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart

Telefon: 0711 18 39 - 5
Fax: 0711 18 39 - 700

Registergericht Stuttgart HRA 12 480
Komplementär: Steinbeis Verwaltungs-GmbH
(Registergericht Stuttgart HRB 18 715)
Ein Unternehmen im Steinbeis-Verbund
Geschäftsführer: Prof. Dr. Michael Auer (Vorsitz), Dipl.-Kfm. Manfred Mattulat
UID-Nr. DE 190606404
Steinbeis - Innovationszentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim
Prof. Dr. Elke Theobald - Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich
Blücherstraße 32
75177 Pforzheim


Telefon: 07231 42 44 6 - 0
Fax: 07231 42 44 6 - 25
E-Mail: kontakt@szue.de

Zentrale :
Steinbeis Innovation gGmbH

Postfach 10 43 62
70038 Stuttgart
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart

Telefon: 0711 18 39 - 5
Fax: 0711 18 39 - 700
E-Mail: stw@stw.de

Registergericht Stuttgart HRB 720289
Ein Unternehmen im Steinbeis-Verbund
Geschäftsführer: Dipl.-Ing. (FH), M. Eng. Erik Burchardt
UID-Nr. DE 245846290


3. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist: Alexander Stückler E-Mail: datenschutz@steinbeis.de Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

4. Cookies

Auf www.szue.de verwenden wir Cookies. Cookies sind Textdateien, die über einen Browser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Manche Cookies sind zwingend nötig, um die Nutzung des Internetangebots überhaupt zu ermöglichen, andere Cookies dienen dazu, die Nutzung des Internetangebots angenehmer zu gestalten. Manche Cookies erlauben es beispielsweise, wiederkehrende Besucher unserer Website wiederzuerkennen. Das macht manchmal die Nutzung einer Website bequemer. Man kann das Setzen von Cookies jederzeit über entsprechende Einstellungen des eigenen Internetbrowsers verhindern. Damit lässt sich auch der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Bereits gesetzte Cookies können immer (auch später) im Browser oder durch andere Softwareprogramme gelöscht werden. Werden die Cookies deaktiviert, hat das unter Umständen zur Folge, dass nicht alle Funktionen unseres Online-Angebots vollumfänglich nutzbar sind.

5. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen. Log-Files.

Mit jedem Aufruf unseres Online-Angebots wird automatisch eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen von dem uns besuchenden Nutzer erfasst. Diese Daten werden benötigt, um die Funktionalität unseres Online-Angebots zu gewährleisten und dienen darüber hinaus der Gefahrenabwehr und der Sicherung des Datenschutzes selbst. Dazu gehört auch die Auskunftserteilung gegenüber Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyber-Angriffs. Erfasst werden können u.a. der verwendete Browsertyp und die Version, das verwendete Betriebssystem, von welcher Internetseite der Nutzer auf unsere Seite gelangt (der sogenannte Referrer, oft eine Suchmaschine), die Unterseiten, die auf unserer Seite angesteuert werden, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, die IP-Adresse, der Internet-Service-Provider des Nutzers. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen anderen personenbezogenen Daten gespeichert.

6. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Sofern jemand per E-Mail oder über das Kontaktformular mit uns Kontakt aufnimmt, werden die angegebenen Daten gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis an uns übermittelte personenbezogenen Daten werden für die Bearbeitung, oder die Kontaktaufnahme zur betroffenen Person, auf Grundlage von Art. 6 I Nr. 2 DSGVO verarbeitet. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte. Die Einwilligung zur Verarbeitung über das Kontaktformular wird an dieser Stelle erneut abgefragt.

7. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Die SZUE erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch per E-Mail erfolgen. Wird ein Anstellungsvertrag geschlossen, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

8. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Die SZUE verarbeiten und speichern personenbezogene Daten von Betroffenen nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist, oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.
9. Rechte der betroffenen Person

  • Recht auf Auskunft
Jeder Betroffene hat das Recht, jederzeit von uns Auskunft darüber zu erhalten, ob und wenn ja, welche personenbezogenen Daten zu seiner Person bei uns verarbeitet werden. Es besteht außerdem das Recht zu erfahren, zu welchem Zweck die Daten verarbeitet werden, welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden, ob und wenn ja, wer die Empfänger oder Kategorien von Empfängern sind, gegenüber denen die Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden und falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer (Siehe dazu auch Punkt 8 in der Datenschutzerklärung). Man hat außerdem das Recht zu erfahren, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden und wenn ja, welche Garantien für den Datenschutz insoweit vorliegen. Man hat das Recht zu erfahren, woher diese Daten stammen und ob Profiling (eine automatisierte Entscheidungsfindung basierend auf zuvor festgelegten Kriterien) zur Anwendung kommt. Profiling findet bei den SZUE nicht statt.
Sollte eine betroffene Person eines dieser Auskunftsrechte in Anspruch nehmen wollen, bitte einfach an uns wenden. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • Recht auf Berichtigung
Man hat als Betroffener außerdem das Recht, einen sich selbst betreffende, unrichtige personenbezogene Daten berichtigen zu lassen. Unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung kann auch die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten verlangt werden. Um dieses Recht wahrzunehmen, bitten wir, sich an uns zu wenden.

  • Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Als Betroffener hat man außerdem das Recht, dass die gespeicherten personenbezogenen Daten gelöscht werden. Dieses Recht besteht, (1) wenn die Verarbeitung für den Zweck nicht erforderlich ist, (2) die Einwilligung widerrufen wurde und es keinerlei anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt, (3) wenn von Vornherein keine Rechtsgrundlage vorlag und (4) wenn es eine rechtliche Verpflichtung zur Löschung geben sollte, der auch wir unterliegen. Um das Recht einzufordern, bitten wir, sich an uns zu wenden. Die Mitarbeiter der SZUE werden im Einzelfall das Notwendige und technisch Mögliche bzw. Zumutbare veranlassen.

  • Recht auf Widerspruch
Jede betroffene Person hat das Recht, gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, (1) wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder (2) die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Sollten wir die Daten je zum Zwecke der Direktwerbung nutzen, so hat der Betroffene immer das Recht dagegen Widerspruch einzulegen. Auch wenn die personenbezogenen Daten zu wissenschaftlichen, statistischen oder dokumentarischen Zwecken verarbeitet werden, kann Widerspruch eingelegt werden. Es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich. Um das Recht auszuüben, bitte an uns wenden!

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Alle Betroffenen haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten zu verlangen, wenn (1) entweder die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten wird, (2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist, eine Löschung aber abgelehnt wird, (3) wir eigentlich löschen wollen, der Betroffene die Daten aber benötigt um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen, oder (4) Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wurde, es aber noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen, die Daten weiterzuverarbeiten, gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen. Im Falle, dass dieses Recht geltend gemacht werden soll, bitte an uns wenden.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit
Jeder Betroffene hat das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen und bei uns aktuell verarbeiteten Daten, in einem strukturierten, übertragbaren Format zu erhalten. Um dieses Recht geltend zu machen, wendet sich die betroffene Person an uns.

10. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Auf www.szue.de und den Unterseiten wird Google Analytics, ein Webanalysedienst von Alphabet Inc. („Google“), eingesetzt. Das ermöglicht es uns z.B. zu untersuchen, welche Unterseiten besonders häufig besucht und welche eher stiefmütterlich behandelt werden. So können wir unser Online-Angebot optimieren. Google Analytics verwendet dazu Cookies (mehr dazu weiter oben). Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Das heißt, dass die IP-Adresse von Google standardmäßig innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor Übersendung in die USA gekürzt und so anonymisiert werden. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen nutzen, um die Nutzung der Website auszuwerten, Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Man kann der Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich genutzt werden können. Man kann darüber hinaus der Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf die Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google, sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem man das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterlädt und installiert. Weitere Informationen findet man unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de bzw. unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz).

11. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google-AdWords

Für unser Online-Marketing nutzen wir Google AdWords. Google AdWords erlaubt es uns, Anzeigen in den Suchmaschinenergebnissen von Google als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. Betreibergesellschaft der Dienste von Google AdWords ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Der Zweck von Google AdWords ist die Bewerbung unseres Angebots durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Internetseiten von Drittunternehmen und in den Suchmaschinenergebnissen der Suchmaschine Google. Gelangt eine betroffene Person über eine Google-Anzeige auf unsere Internetseite, wird im Browser der betroffenen Person durch Google ein sogenannter Conversion-Cookie abgelegt. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Ein Conversion-Cookie verliert nach dreißig Tagen seine Gültigkeit und dient nicht zur Identifikation der betroffenen Person. Über den Conversion-Cookie wird, sofern das Cookie noch nicht abgelaufen ist, nachvollzogen, ob bestimmte Unterseiten aufgerufen wurden. Die durch die Nutzung des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Internetseite zu erstellen. Diese Besuchsstatistiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamtanzahl der Nutzer zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermittelt wurden, also um den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen AdWords-Anzeige zu ermitteln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu optimieren. Mittels des Conversion-Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Diese werden an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen und dort gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Conversion-Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen. Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

12. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Im Folgenden erklären wir noch einmal übersichtlich die Rechtsgrundlagen für unsere Verarbeitungen. Grundsätzlich ist Rechtsgrundlage aller unserer Verarbeitungstätigkeiten Art. 6 I DSGVO. Aber genauer: Im Regelfall fragen wir explizit die Einwilligung der Betroffenen ab, bevor wir die personenbezogenen Daten verarbeiten. Das geschieht beispielsweise beim Kontaktformular (Art. 6 I Nr. 1 DSGVO) Manches Mal kommen aber auch Personen direkt auf uns zu, schicken eine E-Mail oder rufen an, haben eine Frage oder wollen etwas bestellen. Das erfordert dann, dass wir deren Daten verarbeiten. Aber weil die Person freiwillig auf uns zugekommen ist, können wir davon ausgehen, dass sie damit einverstanden ist, dass wir ihre Daten verarbeiten. Die Rechtsgrundlage liegt also in einer der Einwilligung gleichgestellten schlüssigen Handlung (Art. 6 I Nr. 2 DSGVO). Manche Verarbeitungen sind uns auch gesetzlich auferlegt (Dokumentation im Rahmen der Buchhaltung und des Steuerrechts zum Beispiel), diese gesetzlichen Verpflichtungen sind dann Rechtsgrundlage dieser Verarbeitungen. (Art. 6 I Nr. 4 DSGVO) Sollten lebenswichtige Interessen betroffen sein, werden wir uns anvertraute Daten zum Schutz der betroffenen Person oder auch anderer Personen nutzen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Das Recht dazu ergibt sich aus Art. 6 I Nr. 4. Zur Wahrung unserer eigenen berechtigten Interessen wird ggf. auch eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten stattfinden. Als berechtigte Interessen betrachten wir insbesondere den Schutz der Integrität unserer IT-Systeme, eine angemessene Unternehmenskommunikation und die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner (Art. 6 I Nr. 6 DSGVO).

13. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf Profiling. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und das Interesse am Datenschutz!
back zurück

Kontakt

Steinbeis-Zentren
Unternehmensentwicklung an
der Hochschule Pforzheim (SZUE)

Prof. Dr. Elke Theobald
Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich

Telefon +49 7231 42446 - 0
Fax +49 7231 42446 - 25